Es gibt viele Arten von Narzissmus

Vor allem in der amerikanischen Selbsthilfeliteratur unterscheidet man inzwischen viele Spielarten des Narzissmus, die einzeln, abwechselnd oder auch in Mischformen auftreten können. Turid Müller möchte einige davon in aller Kürze skizzieren. Sie hat diejenigen ausgewählt, die sie für besonders verdeckt hält. Beispielsweise bedeutet „Gutartiger Narzissmus“: Die Betroffenen sind in der Jugend stecken geblieben und wirken etwas unreif. Trotzdem ist es möglich, viel Spaß mit ihnen zu haben. Turid Müller ergänzt: „Aber an dem Tag, an dem du versuchst, in die Tiefe zu gehen oder schwere Lebensthemen zu teilen, merkst du wie oberflächlich die Beziehung ist.“ Diese Oberflächlichkeit kann einen Menschen vor große Probleme stellen, wenn er eine engere Beziehung aufbauen möchte. Denn das wird kaum gelingen, wenn ein erwachsenes Einlassen nicht auf beiden Seiten möglich ist. Turid Müller ist Diplom-Psychologin und ausgebildete Schauspielerin.

Manche Narzissten werten ihr Selbst durch soziales Engagement auf

Narzissmus beschreibt man außerdem zuweilen über das Spielfeld der Überlegenheitsgefühle. Man unterscheidet zum Beispiel intellektuellen oder körperlichen Narzissmus. Turid Müller erklärt: „Während die einen mit Köpfchen glänzen, setzen die anderen ihr Aussehen ein, um narzisstische Bestätigung zu bekommen. Was den einen das Dekolleté, ist den anderen der Doktortitel.“ Doch ein Schönling oder eine Barbie fallen vielleicht eher als narzisstisch auf als jemand, der zu viele Fremdwörter benutzt.

Besonders schwer zu erkennen ist auch etwas, das als „kommunaler Narzissmus“ beschrieben wird. Diese Leute ziehen ihre Selbstaufwertung aus sozialem Engagement, aus dem Schützen von Walen oder aus anderen Tätigkeiten, die man eigentlich allesamt bewundernswert und gemeinnützig finden. Das Problem: Sie tun es nicht um der Sache willen, sondern um Bestätigung zu bekommen. Typisch narzisstisch streben sie auch danach, in einer Disziplin „am besten“ zu sein.

Selbstgerechte Narzissten sind stets moralisch überlegen

Turid Müller erläutert: „Bloß lautet ihr Superlativ nicht Schönheit oder Intelligenz, sondern Welt-Rettung. Lassen Applaus, Klicks oder Bundesverdienstkreuze auf sich warten, kriegen ihre Opfer das zu spüren.“ Und diese fragen sich natürlich, ob mit ihnen etwas nicht stimmt, wo sie doch mit solchen Heiligen liiert sind. Ähnlich geht es den Angehörigen bei „selbstgerechtem Narzissmus“: Ihre besseren Hälften empfinden sich auch als solche: Sie sind stets moralisch überlegen und tun immer das Richtige!

Narzisstische Menschen können wie beim „vernachlässigenden Narzissmus“ auch durch Abwesenheit glänzen: Die Einkäufe, die sie uns mitbringen wollten, oder gemeinsame Termine – einfach vergessen. Turid Müller stellt fest: „Während grandios narzisstische Menschen prahlen und vulnerable jammern, ist diese Spezies schlicht nicht am Gespräch mit uns interessiert.“ Gewalt findet hier durch Unterlassung statt, ist also wieder einmal schwer dingfest zu machen, denn: Es ist ja nichts passiert. Quelle: „Verdeckter Narzissmus“ von Turid Müller

Von Hans Klumbies

Post Comment