Shirley P. Glass kennt die Alarmsignale für Untreue

Manchmal ist es schlichtweg unmöglich zu wissen, ob der Partner eine Affäre hat, weil alles, was er oder sie tut, vollkommen normal zu sein scheint. Er oder sie schafft es möglicherweise, dem Partner direkt in die Augen zu schauen und ihn davon zu überzeugen, dass alles in Ordnung ist. Shirley P. Glass rät: „Manchen Sie sich keine Vorwürfe, wenn Sie hinters Licht geführt worden sind.“ Auf der anderen Seite kann es für verdächtige Zeichen ganz andere Erklärungen geben, wie zum Beispiel Depressionen oder Veränderungen in den Wechseljahren. Den besten Hinweis liefert wahrscheinlich das eigene Bauchgefühl, vor allem wenn man vorher nie misstrauisch oder eifersüchtig war. Dr. phil. Shirley P. Glass war niedergelassene Psychologin und Familientherapeutin. Sie starb im Jahr 2003 im Alter von 67 Jahren an einer Krebserkrankung.

Bestimmte Muster könnten Anzeichen für eine Affäre sein

Wenn man nur ein Beweisstück hat, kann man nicht beurteilen, ob der Partner eine Affäre hat. Deshalb muss man ein Muster ungewöhnlicher Verhaltensweisen finden. Eine Veränderung der Norm oder ein Muster gegensätzlicher Verhaltensweisen mit unvorhersehbaren Aufs und Abs ist verdächtig. Shirley P. Glass gibt ein paar Hinweise, die einen begründeten Verdacht nahelegen: „Privatsphäre: Telefongespräche werden öfter privat geführt; längeres Aufbleiben und das Benutzen des Computers, wenn alle anderen im Bett sind; das Handy wird nie aus der Hand gegeben.“

Auch bei der Zeitplanung kann ein begründeter Verdacht aufkommen: Mehr Zeit außer Haus; längere Arbeitszeiten; öfter Reisen in andere Städte; öfter Meetings abends oder an Wochenenden. Die Erklärungen für diese Veränderung sind wahrscheinlich übermäßig ausführlich oder pauschale Ausreden wie zum Beispiel „das neue Projekt“. Verdächtig ist auch ein plötzliches und intensives Interesse an einer neuen Aktivität, die mit Bedacht ohne den Partner betrieben wird. Genauer hinschauen sollte man auch, wenn beim Partner das eigene Aussehen zur Hauptbeschäftigung wird.

Eine Affäre führt zur Vernachlässigung der Kinder

Nachdenklich machen sollte auch ein unausgeglichenes und inkonsequentes Verhalten des Partners den Kindern gegenüber – manchmal ärgerlich und ungeduldig, dann wiederum übermäßig aufmerksam. Der Partner nimmt den Alltag der Kinder nicht mehr wahr. Beim Geld ist der Lebensgefährte, der eine Affäre hat, weniger offen, was Ausgaben anbelangt. Dazu kommen fehlende Geldeingänge auf dem Familienkonto oder fragwürdige Kreditabrechnungen sowie höhere Ausgaben für Restaurants, Hotels, Geschenke oder die Steigerung der eigenen Attraktivität.

Ein Alarmsignal für Untreue ist auch nicht vorhersagbares Verhalten, das manchmal abweisend und kritisch, ein anderes Mal übermäßig anhänglich sein kann. Manchmal erweckt der Partner auch den Eindruck, dass er lieber alleine sein und weder reden noch sich berühren lassen will. Außerdem bricht er vielleicht Streit vom Zaun und stürmt für einige rätselhafte Stunden aus dem Haus. Ein weiterer Hinweis auf eine Affäre ist möglicherweise ein erhöhtes sexuelles Interesse oder leidenschaftlicherer Sex, bei dem neue Techniken im Vordergrund stehen.

Von Hans Klumbies

Post Comment