David Schnarch erklärt wie der Mensch er selbst bleibt

Für den amerikahr zu ihm passen, eliminieren.

Die Bedeutung eines stabilen und flexiblen Selbst

Der Mensch kann laut David Schnarch sein stabiles Selbstempfinden auch verändern, wenn er dies möchte, und trotzdem seine vertraute Form beibehalten, wenn andere ihn zu jemanden zu machen versuchen, die er nach der Vorstellung der Betreffenden sein sollte. David Schnarch schreibt: „Flexibilität und Resilienz sind zwei grundlegende wichtige Eigenschaften eines stabilen Selbstempfindens.“ Zudem ist ein klares und flexibles Selbstempfinden klar definiert. Es entsteht gemäß David Schnarch durch die Entwicklung einer adäquaten Identität, eines intrinsischen Selbstwertgefühls und dauerhafter Wert- und Zielvorstellungen.

Für David Schnarch steht fest, dass ein stabiles und flexibles Selbst zweifellos die wichtigste evolutionäre Errungenschaft der Menschheit, da es Autonomie, Freiheit, Entscheidungen und damit Selbstbestimmung erst möglich macht. David Schnarch erklärt: „Ein stabiles und gleichzeitig flexibles Selbst zu entwickeln gibt Liebesbeziehungen eine tiefere Bedeutung und ermöglicht eine langfristig leidenschaftliche Ehe.“

Impulsivität schadet der eigenen Integrität

David Schnarch glaubt, dass das Verhältn.

Für David Schnarch geht es beim Bemühen um die Entfaltung des Selbst um mehr als darum, sich darüber im Klaren zu sein, wer man ist und ob man den eigenen Werten und Zielvorstellungen treu bleibt. David Schnarch schreibt: „Sie mögen ein netter Mensch mit sehr positiven Wertvorstellungen und den besten Absichten sein, doch wenn ihre Ängste Sie dazu treiben, Dinge zu vermeiden oder impulsiv zu handeln, schaden Sie Ihrer Integrität, Ihren Idealen und ihren Zielen und damit letztendlich Ihrem Selbstwertgefühl. Das wirkt sich häufig sehr nachhaltig auf Ihr sexuelles Verlangen aus.“

Von Hans Klumbies

Post Comment