Die meisten Menschen kennen ihre Fähigkeiten nicht

Der amerika zu der eines Patienten wurde und er eine große Suggestionskraft gewann.

Die Erickson-Methode der Lehrmärchen

Milton Erickson entwickelte die Methode der so genannten „Lehrmärchen“, bei denen es sich um Anekdoten aus seinem Familienleben oder um Fälle aus seiner Praxis handelte, die eine besondere Bedeutung für das jeweilige Problem eines Patienten hatten. Für gewöhnlich enthielten die Geschichten ein Überraschungselement oder eine Schrecksituation, die ein „Aha-Erlebnis“ beim Betroffenen provozieren sollten. Dies sollte es dem Patienten ermöglichen, Gedanken außerhalb seiner festgefahrenen Gleise zu entwickeln.

Anschließend ließ Milton Erickson seine Patienten die Botschaft der Anekdoten entschlüsseln und auf diese Art und Weise selbst ihr Problem lösen. Seine ungewöhnlichen Behandlungsmethoden und sein besonderer Therapiestil standen in keinem Lehrbuch. Er selbst beschrieb sie einmal mit folgenden Worten: „Wir sind alle anders, und wir reagieren auf das Heilverfahren, das uns am meisten berührt.“ Manchmal schienen seine Anekdoten wie ein Rätsel oder eine Meditationsaufgabe des Zens zu sein.

Jeder Mensch besitzt einen gesunden und kraftvollen Wesenskern

Bei der Arbeit mit seinen Patienten war es für Milton Erickson wesentlich wichtiger, eine Beziehung zu seinem Gegenüber herzustellen, als jede Menge Informationen über seinen Hintergrund zu bekommen. Er beobachtete ganz genau, wie die Patienten auf seine Lehrmärchen reagierten – er achtete dabei vor allem auf die Körpersprache, Mimik und Atmung. Erick Erickson war davon überzeugt, dass der Mensch mit allem was er tut, gleichzeitig kommur auch das Unbewusste miteinbeziehen.

Laut Milton Erickson sind Gefühle und Ahnungen meist richtig, deshalb sollte man vor einer Entscheidung immer die ganze Situation in sich aufnehmen und berücksichtigen. Die entscheidende Erkenntnt, um sich wieder von diesem Ich leiten zu lassen.“

Kurzbiographie: Milton Erickson

Milton Erickson wurde 1901 in Aurum, Nevada, geboren. Er studierte Psychologie an der University of Wisconsin, wo er lernte, Menschen zu hypnotisieren. Er machte seinen Abschluss in Medizin am Colorado General Hospital. Von 1930 bis 1934 arbeitete er am Worcester State Hospital und wurde dort Chefarzt der Psychiatrie.

Im Jahr 1948 zog Milton Erickson nach Phoen der Behandlung besteigen mussten.

Von Hans Klumbies

 

Post Comment