Die zehn Formen der positiven Lebenseinstellung

Eine positive Grundhaltung kann laut Barbara L. Fredrickson vielerlei Gestalt annehmen. Sie umfasst allerdings mehr als bloßes körperliches Wohlbefinden oder ein undeutliches Gefühl der Fröhlichkeit. Der Begriff „glücklich sein“ ist ihrer Meinung nach ebenso unscharf wie überstrapaziert. Je nachdem wie die genauen Umstände aussehen, lässt sich dieses Gefühl besser durch einen besseren, spezifischeren Ausdruck wie zum Beispiel „Freude“, „Dankbarkeit“ oder „Liebe“ beschreiben. „Glücklich sein“ ist für Barbara L. Fredrickson ein Allgemeinplatz, der viel zu vage ist, um Menschen von Nutzen zu sein.

Rein körperliche Freuden sind der Negativität verwandt

Körperliche Freuden und positive Emotionen beeinflussen laut Barbara L. Fredrickson den Geist der Menschen auf unterschiedliche Weise und wirken in unterschiedlichen zeitlichen Rahmen. Für die Psychologieprofessorin sind körperliche Freuden in gewisser Weise der Negativität deutlicher verwandt als einer positiven Lebenseinstellung, da sie die Sichtweise auf das Objekt der körperlichen Begierde verengen und zur Befriedigung eines zum Überleben notwendigen Bedürfnisses beitragen. Barbara L. Fredrickson gibt allerdings zu, dass sich die körperlichen Freuden von der Negativität insofern abheben, indem sie den Menschen in eine bestimmte Situation hineinziehen.

Jeder Mensch hat einen einzigartigen Pfad zum Glück

Den meisten Menschen sind gemäß Barbara L. Fredrickson alle diese Empfindungen in gewisser Weise vertraut, da die menschliche Sprache von ihnen durchdrungen ist. Barbara L. Fredrickson schreibt: „Sie wirken wie emotionale Hebel, die Sie betätigen können, um eine positive Grundstimmung zu entfachen und um zu kontrollieren, wann und wie häufig sie sich einstellt.“

Laut Barbara L. Fredrickson sind Gefühle vollkommen individuell und hängen stärker von der eigenen, inneren Interpretation als von äußeren Lebensumständen ab. So kann zum Beispiel irgendetwas in einem Menschen Ehrfurcht oder Inspiration auslösen, während es einen anderen Menschen vollkommen kalt lässt. Barbara L. Fredrickson schreibt: „Der Pfad eines jeden Menschen zu Glück und Erfüllung ist einzigartig. Um Ihre eigene positive Grundeinstellung zu steigern, müssen Sie sich also zunächst selbst kennen lernen.“

Von Hans Klumbies

 

 

 

 

 

 

 

Post Comment