Deutschland hat sich in eine narzisstische Gesellschaft verwandelt

Der Psychotherapeut Hans-Joachim Maaz fordert, dass krankhaftes Verhalten, wie es an den Börsen stattfindet, gestoppt werden muss. Zocken muss man seiner Meinung nach verbieten, wobei die Politik gefordert ist. Denn Deutschland hat sich in eine narzisstische Gesellschaft verwandelt, in der viele Menschen davon betroffen sind. Hans-Joachim Maaz unterscheidet zwischen einem krankhaften Narzissmus, der dringend sofort behandelt werden muss, und einem narzisstisch begründeten Fehlverhalten, das lange verborgen bleibt, weil sich viele so verhalten.

Die meisten Menschen haben eine Muttersehnsucht

Nur vier bis fünf Prozent der Deutschen erkennen, dass sie in der einen oder anderen Form narzisstisch gestört sind. Die meisten Menschen dagegen warten laut Hans-Joachim Maaz auf den Crash oder wählen die Mutti. Mit Mutti meint er Angela Merkel. Der Psychotherapeut erläutert: „Ich glaube, die meisten Menschen haben eine Muttersehnsucht, wollen sich das aber nicht eingestehen. Das ist ein wichtiger Grund für ihren Wahlerfolg. Eine Mutter kann man nicht abwählen. Und man richtet die unerfüllt gebliebenen frühen Bedürfnisse wie Sicherheit und Geborgenheit auf sie, ohne sich dessen bewusst zu sein.“

Die Sorge um das Wohl des Kindes kann niemals reaktionär sein

Laut Hans-Joachim Maaz braucht ein Kind in den ersten drei Jahren eine Beziehungsperson, die zuverlässig für es da ist. Nur so kann eine gute Kind-Mutter-Bindung entstehen. Auf den Vorwurf, dass dies reaktionär klingen könnte, stellt Hans-Joachim Maaz eine Gegenfrage: „Wie kann die Sorge um das Wohl des Kindes reaktionär sein?“ Quelle: Süddeutsche Zeitung

Von Hans Klumbies

 

Post Comment