Andreas Salcher stellt die hohe Kunst der Manipulation vor

Jemanden, der gerade sehr traurig ist, durch geschickte Beeinflussung in einen besseren Zustand zu versetzen, ist sicher etwas Positives.“ Gerade ein Rechtschaffener sollte sich mit den Techniken der Manipulation vertraut machen, da er sonst leicht das Opfer der Arglistigen und Täuscher wird. Dr. Andreas Salcher ist Mitbegründer der Sir-Karl-Popper-Schule und initiierte die Waldzell Meetings im Stift Melk. Er ist einer der erfolgreichsten Sachbuchautoren Österreichs. Sein aktuelles Buch heißt: „Erkenne dich selbst und erschrick nicht.“

Fast niemand kann sich der Eitelkeit ganz entziehen

Gier ist der eine, Eitelkeit der zweite Zugang zu den Steuerzentralen der Menschen. Schmeicheleien zeigen bei den Umworbenen selbst dann eine positive Wirkung, wenn die Umschmeichelten die Absicht hinter den Lobpreisungen erkennen. Wer Menschen in Abhängigkeit halten will, um seine Zwecke zu erreichen, braucht eine gute Menschenkenntnis und freundliche Worte, um jene Stelle im Innersten eines anderen zu streicheln, die sich besonders danach sehnt.

Von Hans Klumbies

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Post Comment